Hidrex GS 400

hidrex-gs-set-dsc09717-373px.jpg

Hidrex PSP 1000

hidrex-set---bestseller---corr-373px.jpg

Idromed 5 PS - Iontophorese

idromed-ps-set--bestseller---corr-373px.jpg

Iontophoreseset Idromed 5 GS

idromed-gs-set-dsc09660-373px.jpg

Bezahlen Sie bequem per

zahlart.gif
- Nachnahme 
- Kreditkarte 
- PayPal 
- Vorauskasse 2% Skonto
 
Eine Lieferung gegen Rechung ist nur in Deutschland möglich.

SCHWITZEN - ist gesund, übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrose) hat nichts damit zu tun.

Schwitzende Haut ist für viele Menschen ein großes Problem

Viele an Hyperhidrose leidende Menschen wissen nicht einmal, dass es relativ einfach sein kann, dem übermäßigem Schwitzen ein Ende zu bereiten. Schwitzen an Händen, Füßen und unter den Achseln, nassen und muffelnden Schweißfüßen (und damit auch Stinkefüße, also auch Bromhidrose) kann in vielen Fällen durch das  Geräte zur Leitungswasseriontophorese beeinflusst werden.

Falls Sie Bekannte, Freunde oder Geschäftspartner haben, die an Hyperhidrose leiden, einfach erkennbar beim Händeschütteln oder riechbar, bzw. augenscheinlich (bei Achselschweiß) nicht zu übersehen, so geben Sie Ihnen doch einen kleinen Tipp, manche werden Ihnen sicherlich ewig dankbar sein. Schwitzen einzudämmen und auf ein natürliches Maß zu reduzieren ist das Ziel der Iontophorese.

Schwitzen ist behandelbar

  

Was kann gegen Schwitzen helfen?

Es gibt viel Möglichkeiten und Tipps wie man dem Schwitzen Herr werden kann, das Internet ist voll davon, doch leider ist das meiste davon recht wirkungslos (Socken wechseln, Lederschuhe tragen), oder kann wegen starker Nebenwirkungen oder sonstiger Risiken sogar gefährlich (fragwürdige Anti- Schweiss Operationen) sein, vor allen Dingen wenn diese von unerfahrenen Chirurgen ausgeführt werden! Den Schweißfluss einzudämmen ist das primäre und oberste Ziel der Iontophorese, also ein Schweißreduktion zur Erhalten, und diese auch auf einem konstanten Level zu bringen, bzw. das Schwitzen auf ein erträgliches Maß reduzieren. Der Schweiß soll dabei dort, wo er entsteht zurückgehalten werden. Wie und warum die Iontophorese hierbei wirken kann weiß so recht niemand. Der Effekt ist also nicht einfach zu erklären, trotzdem funktioniert es in vielen Fällen, und das ist doch das wichtigste!

Noch ein paar Informationen zur Iontophorese: Das Verfahren wird schon seit Jahrzehnten gegen Schwitzen eingesetzt und hat sich mittlerweile gut etabliert. Trotz allem kennen vor allen Dingen viele Privatleute die Iontophorese noch nicht und wissen auch nicht um die Möglichkeiten gegen übermäßiges Schwitzen vorzugehen. Schwitzen an Händen kann damit genauso wie an Füßen und unter den Achseln behandelt werden. Für "exotischere" Bereiche wie das Schwitzen im Gesicht oder Schwitzen am Rücken gibt es spezielle Applikatoren die sich vor allen Dingen im Schnitt und der Größe unterscheiden. Es handelt sich also um ein Therapiegerät das bei lokaler Hyperhidrose eingesetzt werden kann. Wenn man am ganzen Körper schwitzt, so ist die Iontophorese keine wirksame Waffe aufgrund Ihrer definierten Anwendungsart. Lesen Sie mehr im Artikel: Wieso wir schwitzen.

Schweißfüße - Schweißhände - Achselnässe - das braucht doch wirklich kein Mensch, also weg damit!

Mit unseren Verfahren der Iontophorese, bei dem etwa 98% unserer Anwender innerhalb max. 6 Wochen trocken werden - der Iontophoresetherapie - haben sie also eine große Chance dort wo es ihnen wichtig ist weniger zu transpirieren. Sie suchen schon seit langem eine Methode gegen das Schweißproblem vorzugehen? Probieren Sie es einfach aus. Viele unserer Kunden sind innerhalb 2 Wochen trocken!!! Wir bieten eine Geld-zurück-Garantie auf unsere Iontophoresegeräte - keine Wirkung innerhalb der 6 Wochen Testzeit, Geld zurück. Buchen Sie auch unseren Support und nutzen Sie unsere Erfahrung. Wir helfen ihnen gerne ohne Zeitbeschränkung.

Iontophorese - Sitzung bei Hyperhidrose 

Schwitzen - ein leidiges Thema dem sich diese Seiten annehmen, auf iontophorese.de - natürlich mit Focus auf die Iontophorese. Diese Behandlungsmöglichkeit gehört zu den Standardtherapien bei Hautärzten (Dermatologen) und dermatologischen Kliniken und wird gegen übermäßiges Schwitzen eingesetzt. Stellen Sie sich ein Leben ohne feuchte Hände, nasse Füße oder nässende Achseln vor. Der Leidensdruck auf von starkem Schwitzen geplagte ist oft äußerst hoch. Wer zuviel schwitzt, der will das Schweißproblem meist einfach, und so schnell wie möglich loswerden. Die Iontophoresetherapie empfiehlt sich hier als Schweißreduktionssystem das bei vielen Anwendern schnell und einfach zum Ziel führt. 

Klamme Achseln, Hände und Füße gehören mit unserem Verfahren, das bei den meisten Anwendern anschlägt, bei erfolgreicher Behandlung der Vergangenheit an.

Egal ob Achselnässe,  (riechender) Achselschweiß, nasse Füße, riechende Füße (Schweißfüße), nasse Hände, das meiste rund ums Thema lokale Hyperhidrose kann mit der Iontophorese behandelt werden. Versuchen Sie sich freizumachen von diese Beeinträchtigungen. Die Wirkung setzt meist schlagartig ein, sie werden bei Erfolg begeistert sein. Schwitzen bei der Arbeit und im Geschäftsleben ist sehr unangenehm.

Hilfe ich schwitze - Schweiß verursacht durch Stress

Auf Stress reagiert der Körper mit vermehrter Transpiration. Oft ist Hyperhidrose ein Teufelskreis. Aber auch ein stressbedingtes Schwitzen kann mit der Iontophorese behandelt werden. Schweißfüßen, einem feuchten Händedruck und/oder Achselnässe durch Stress kann bei einem Anschlagen der Therapieforum einfach vorgebeugt werden.

Achselbehandlung mit dem Idromed Iontophoresegerät

In unserem eigenen und gut besuchten Hyperhidroseforum zum Spezialthema Iontophorese  können Sie sich unverbindlich ein bisschen stöbern, Sie finden dort sicher viele Anregungen anderer von Hyperhidrose Bertoffenen. Vielleicht haben Sie Lust Ihre Geschichte dort zu "verewigen" und Rat bei anderen zu holen. Manchmal ist es sinfach hilfreich zu wissen dass man mit seinem Problem nicht alleine steht.

Bitte beachten Sie auch das Unterforum Erfolg mit der Iontophorese bei dem Anwender des Verfahrens den Erfolg bei der " Anti Schweiß Behandlung " einen Einblick in Ihre Erfahrungen un Bemühungen beim Kampf gegen das Schwitzen schildern. Unter Hyperhidrose Diskussion können Sie gerne Ihre eigene Leidensgeschichte loswerden und Kontakt zu anderen vom gleichen Handicap geplagte Menschen aufnehmen, sowie sich über das Thema Hyperhidrose austauschen. Sie sind nicht allein, eine Menge anderer haben das gleiche Problem!

Wieso schwitze ich überhaupt so viel? Diese Frage stellt man sich als von Hyperhidrose betroffener sicherlich oft. Eine Antwort darauf zu geben ist in den meisten Fällen unmöglich, zu vielfältig sind die Hintergründe für dieses Problem. Viele nehmen eine Hyperhidrose als Gottgegeben hin und versuchen die Auswirkungen zu vertuschen und sich mit dem Schweiß zu arrangieren. Als ob das Schwitzen nicht schon genug wäre: Besonders lästig ist Hyperhidrose, wenn auch noch eine Geruchsbelästigung damit einhergeht. Schweißfüße zählen da ganz besonders darunter, genauso wie Achselschweiß.

Informationen zu den Themen Schwitzen bzw. Hyperhidrose

Kann man starkes Schwitzen verhindern, Schweiß stoppen und Achselnässe therapieren? Durch die Leitungswasseriontophorese sind  starkes sowie übermäßige schwitzende Hände, Schweißfüße und Achselschweiß behandelbar. Wie Sie es verhindern, den Schweiß stoppen können. Stinkefüße hier Bromhidrose, wenn Sie den Schweiß verringern z.B. durch eine erfolgreiche Behandlung mit der Leitungswasseriontophorese, so können Sie Ihre Schweißfüße behandeln und ad acta legen. Gleiches gilt natürlich für Achselschweiß, ohne Deo behandeln bzw. stoppen. Deodorants überdecken den Schweissgeruch, Iontophorese ist dazu da den Schweiß zu stoppen bevor er entsteht.

Markengeräte zur Iontophorese jetzt beim Spezialisten kaufen

Ist Schwitzen wirklich eine Krankeit?

Viele denken Schwitzen oder starkes Schwitzen ist überhaupt keine Krankheit, sondern eher eine unerfreuliche Körperreaktion oder "Discomfort" wie man im englischen sagt. Wer an zu starkem Schwitzen leidet der sieht das natürlich anders, wobei viele auch überhaupt nicht daran denken etwas dagegen unternehmen zu können. Dies ist  generell so aber nicht wahr, man kann zum Beispiel mit Antitranspiranten oder der Iontophorese oft gegen das vermehrte Schwitzen angehen, wobei dies natürlich nur die Schweißabsonderung, also das Schwitzen an sich reduzieren soll, dies stellt keine Ursachenbekämpfung von starkem Schwitzen dar, sondern nur das äußerlichen Merkmal, den Schweiß. Bei vielen Betroffenen stellt zunächst der starke Schweiss ein unliebsames Problem dar, welches man gerne reduzieren möchte.

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.