Monika
Mitglied
Seit
06.03.2016
Beiträge
1
Hier mein Erfahrungsbericht:
Ich habe seit meiner Kindheit Hyperhidrose an Händen und Füßen. Habe wie viele hier im Forum, sehr darunter gelitten.
Konnte vieles im Leben nicht machen, wie z.B. Tanzkurs ect.
Es nimmt einem viel Lebensqualität.
Vor einigen Jahren habe ich mir ein Hidrex PS500 gekauft, war auch recht zufrieden damit und hatte gute Erfolge an Händen und Füßen.
Wie es dann oft so ist, man lässt es wieder schleifen und dann ganz bleiben.
Nun habe ich zum 01.03. einen neuen Job angefangen, es war klar, da brauche ich trockene Hände.
Nachdem mein altes Gerät schon einige Jahre alt war, habe ich entschieden, ein neues moderneres zu kaufen und mich für das
Hidrex PS1000 entschieden, in der Hoffnung, das ich mit dem Pulsstrom sehr gute Erfolge erzielen kann, weil man stärker einstellen kann.
Den Pulsstrom habe ich auf verschiedene Pulsbreiten versucht, hatte aber das Gefühl das es nichts bringt.
Habe dann ganz normal mit P100 therapiert und es hat super funktioniert.
Innerhalb von 4 Wochen waren meine Hände super trocken, ich habe täglich 15-35 Minuten therapiert.
Angefangen habe ich mit 10V und jetzt bin ich bei 19V. Zwischendurch waren meine Fingerspitzen extrem ausgetrocknet, ich habe sie als Schutz bei jeder 2. Behandlung mit Vaseline eingeschmiert. Nach der Behandlung mit fetthaltiger Handcreme. Hat gut funktioniert .
Ich habe nun die 1. Arbeitswoche hinter mir, und bin sehr zufrieden. Ich konnte Hände schütteln ohne Probleme und meiner neuen Arbeit
nachgehen, ohne Angst zu haben, gleich ist alles nass.
Nachdem jetzt der Erfolg da ist, werde ich es nochmal mit dem Pulsstrom versuchen. Auch werde ich jetzt die Füße in Angriff nehmen,
aber die waren mir erstmal nicht so wichtig.
06.03.2016, 12:26