lindakautz
Mitglied
Seit
12.06.2017
Beiträge
10
Hallo,

ich nutze seit etwa 3 Wochen das Hidrex 1000 für Hände, Füße und Achseln.
Ich habe mich an die Werte aus dem Hanbuch gehalten und meine Hände ca. 3-4 mal die Woche mit 20V 90%Plus 15 Minuten lang behandelt. Das kribbeln war zwar etwas unangenehm aber verträglich ohne jeglich Hautiritationen.
Nach ca 7 Behandlungen waren meine Hände in den meißten Situationen Staubtrocken.
Bei den Füßen hatte ich mit 30V Gleichstom 15 Minuten behandelt hier hat sich auch ein Erfolg eingestellt aber nur etwa 50% besser als vorher.
Die Achseln habe ich erst seit kurzem angefangen zu behandeln da kann man noch nichts sagen.
Ich habe immer im wechsel behandelt also Tag1 Hände und Füße (nacheinander) und an Tag2 achseln und am darauffolgenden wieder Hände und Füße.
Ich habe alle 5 Behandlungen die Elektroden in die jeweils andere Wanne gepackt damit der Strom in die andere Richtung fließt. Trotzdem ist meine linke Handfläche trockener als die rechte woran könnte das liegen?

Mit der Wasserhöhe war ich immer unsicher, sollen die Handtücher nur komplett vollgesogen sein oder sogar unterwasser stehen?

Ich habe in einem anderen Forum gelesen dass man für eine bessere Leitfähigkeit auch etwas Salz in das Wasser geben kann. Wir haben recht kalkhaltiges Wasser könnte das also helfen?

In welchen Intervallen sollte man die Behandlung durchführen, habe ich vielleicht zuu oft behandelt? Wie viele Tage sollte man warten zwischen den Behandlungen?

Sind die Werte im Handbuch vielleicht nicht Ideal?

Seit heute schwitzen meine Hände und Füße wieder fast so schlimm wie vorher. Die Handinnenflächen sind noch halbwegs trocken aber die Fingerkuppen sind wieder nass.
17.08.2017, 10:52
support
Site Admin
Seit
15.04.2008
Beiträge
2582
Hallo Lindakautz, also die Pulsbreite scheint mir nicht optimal zu sein, bitte mal hier nach lesen:
https://www.iontophorese.de/forum/hidrex-psp-1000-hohe-pulsbreite-besser-als-niedrige-t874.html


Das Intervall ergibt sich natürlich aus dem Maß an gewünschter Trockenheit und ist sehr individuell. Anhaltspunkte sowie Fragen zur Ttherapie klärt: https://www.iontophorese.de/forum/einfuehrung-in-die-iontophoresetherapie-und-initialtherapie-t7.html

Wasserhöhe wird hier behandelt:
https://www.iontophorese.de/forum/wie-hoch-soll-man-das-wasser-einfuellen-t14.html
_________________
Wir verkaufen Produkte zum Thema Schwitzen
Euer Support von Bindner Medizintechnik - Wir kümmern uns!
Iontophorese mieten
Iontophorese - Ratenkauf mit Geld zurück Garantie
Iontophorese online mit Geld zurück Garantie kaufen
17.08.2017, 11:00
lindakautz
Mitglied
Seit
12.06.2017
Beiträge
10
Ich habe leider auf diese Foren keinen Zugriff.
17.08.2017, 12:03
lindakautz
Mitglied
Seit
12.06.2017
Beiträge
10
ja super danke ^^
17.08.2017, 12:49
lindakautz
Mitglied
Seit
12.06.2017
Beiträge
10
Wie schaut es mit der Anzahl der Behandlungen aus. Was ich bisher rausgelesen habe ist je, länger desto besser. Heißt das ich sollte jeden Tag therapieren bis sich ein zufriedenstellender Erfolg einstellt und von dort aus verringern oder ist tägliche Anwendung zu viel? Gibt es überhaupt ein zu viel solange kein Schmerz entsteht?
17.08.2017, 12:59
lindakautz
Mitglied
Seit
12.06.2017
Beiträge
10
Alles klar bis ich hier anfange 100 Fragen zu stellen werde ich mal alles hier im Forum durchlesen mir einen Plan aufstellen die Werte am Gerät testen und den Plan mal hier posten und anfragen ob das vernünftig aussieht
17.08.2017, 13:08