bettina42
Mitglied
Seit
08.07.2018
Beiträge
1
Hallo Miteinander,

in der Hoffnung, dass es den noch Unentschlossenen unter Euch hilft möchte ich hier kurz meine Erfahrungen mit den Iontophorese-Geräten von Idromed weitergeben. Mein langjähriges Problem war starkes Schwitzen an den Händen.
Nachdem ich von der Methode der Iontophorese erfahren hatte, bestellte ich ein Idromed 5 GS, also das Gleichstromgerät, da dieses preiswerter ist. Die Firma Bindner schrieb mir vor dem Versandt noch eine Email, in dem sie darauf hinwiesen, dass das Pulsstromgerät aufgrund der schmerzhaften Behandlung zu bevorzugen ist, aber ich dachte, dass ich nicht besonders schmerzempfindlich sei, und den Strom schon aushalten könne.
Ich begann die Behandlung zunächst mit kleinen Stromstärken, (4mA, wie in der Anleitung vorgeschlagen), aber hierunter zeigte sich leider so gut wie gar keine Verbesserung des Schwitzens. Ich erhöhte daher schritteweise die Stromstärke. Erst bei 9-10 mM zeigte sich dann endlich eine deutliche Wirkung. Wirklich toll, trotz Sommerhitze trockene Hände zu haben! Das Problem war nur, dass die Behandlung bei dieser Stromstärke wirklich sehr unangenehm ist und sich zunehmend auch Rötungen, und angegriffene Hautsstellen nach der Behandlung zeigten. Eine dauerhafte Verwendung des Gerätes in dieser Stromstärke war daher für mich nicht vorstellbar. Glücklicherweise gab mir die Firma Bindner die Gelegenheit des Umtauschs des Iontophorese-Geräts in ein Pulsstrom-Gerät, mit dem ich jetzt sehr zufrieden bin. Ich kann ohne Probleme mit 15 mA therapieren und die Wirksamkeit ist weiterhin gut.
Ich wünschte daher, ich wäre gleich der Beratung der Firma gefolgt, dieses hätte mir einige schmerzhafte Behandlungen erspart...
Auf jeden Fall bietet die Firma einen tollen, kundenorientierten Service, vielen Dank dafür.
08.07.2018, 19:17