earny
Mitglied
Seit
28.09.2015
Beiträge
2
Habe jetzt seit 18 Monaten ein PSP1000 von euch im Einsatz. Nach kurzer Initialisierungsphase bin ich dann zienlich schnell auf 1x wöchtentlich gegangen - 2x8 Minuten Gleichstrom mit Polwechsel +/-. Ergebnis war bis dato perfekt - absolut trocken. Ca. 40V - so um die 20mA.
Jetzt scheint das nicht mehr so ganz zu klappen - Wirkung lässt nach. Gibt es sowas wie einen Gewöhnungseffekt? Evtl. mal abwechseln mit Pulsstrom? Nur ganz kurz zu meiner Geschichte - bin jetzt 48. Habe schon sehr jung mit Leitungswasseriontophorese begonnen - damals noch mit einem selbstgebastelten Labornetzteil Smile Dann ca. 10 Jahre Dysport gespritzt. Hat aber der Hand nicht echt gut getan - massive Muskelschwäche. Jetzt eben seit ca. 18 Monaten mit dem PSP1000.
20.02.2017, 07:44
support
Site Admin
Seit
15.04.2008
Beiträge
2582
Hallo,

ja, es kann schon sein dass 1 x wöchentlich jetzt nicht mehr reicht. Man könnte jetzt z Bsp. länger^, stärker oder öfter behandeln. Es gibt dann auch Zeiten wo man weniger braucht, somit muss man individuell einfach gucken wie der Körper reagiert.
_________________
Wir verkaufen Produkte zum Thema Schwitzen
Euer Support von Bindner Medizintechnik - Wir kümmern uns!
Iontophorese mieten
Iontophorese - Ratenkauf mit Geld zurück Garantie
Iontophorese online mit Geld zurück Garantie kaufen
20.02.2017, 09:44

Zuletzt bearbeitet von support am 14.03.2017, 13:53, insgesamt 2-mal bearbeitet
earny
Mitglied
Seit
28.09.2015
Beiträge
2
Besten Dank - werde ich testen. Puls wird ja vermutlich keine Alternative sein, weil Wirkung vermutlich eher schwächer ist - oder?
20.02.2017, 16:04
Gast
Mitglied
Seit
Beiträge
Besten Dank für die Nachfrage.
Ja - im Moment ist wieder gut. Ich habe festgestellt, dass bei mir die schlimmste Zeit immer im Frühjahr ist.
Sobald es war warm wird, mache ich jetzt immer 2x wöchentlich. Im Mai Juni wird dann wieder besser.
Witzige Geschichte. Aber mit der Anzahl der Behandlungen kriegt man das in den Griff....
19.05.2018, 17:17