mario9090
Mitglied
Seit
27.04.2017
Beiträge
9
Hallo,

habe heute therapiert 38v 90÷.
Muss leider täglich therapieren sonst sind die Hände nicht richtig trocken.

Jedenfalls habe ich beim Ende der Therapie (Hidrex PSP 1000 zählte gerade runter) ein ziehen in der Hand gemerkt als ob irgend wo die Haut offen ist. Doch komischerweise ziehte es noch einige Sekunden nach dem das Gerät fertig war mit runter zählen. Dann hab ich nachgeschaut und es sieht bisschen aus wie eine Blase. Ich therapier nun schon einige Monate so und hatte bisher keine großen Probleme.

Bild bekomme ich kein vernünftiges hin dafür ist die Stelle zu klein. Hat sowas jemand schon mal gehabt? Sollte ich mal zum Hautarzt und wie therapier ich jetzt weiter? Einfach mit fett einschmieren die Stelle?

Gruß

Mario
06.11.2017, 02:06
support
Site Admin
Seit
15.04.2008
Beiträge
2582
Hallo,

seit wann genau therapierst du täglich?
Ist die Behandlung manchmal unangenehm?
Schomal probiert die Pulsbreite zu reduzieren?
https://www.iontophorese.de/forum/hidrex-psp-1000-hohe-pulsbreite-besser-als-niedrige-t874.html
https://www.iontophorese.de/forum/so-finden-sie-die-perfekte-einstellung-fuer-ihr-hidrex-t730.html
Wie hoch ist das Wasser in den Wannen?
https://www.iontophorese.de/forum/wie-hoch-soll-man-das-wasser-einfuellen-t14.html

Am besten die Stelle richtig dick mit Creme (Nivea oder Vaseline) abdecken, bevor man behandelt. Geht das?

Auch interessant: https://www.iontophorese.de/forum/iontophorese-juckreiz-was-tun-t1001.html
_________________
Wir verkaufen Produkte zum Thema Schwitzen
Euer Support von Bindner Medizintechnik - Wir kümmern uns!
Iontophorese mieten
Iontophorese - Ratenkauf mit Geld zurück Garantie
Iontophorese online mit Geld zurück Garantie kaufen
06.11.2017, 10:10
mario9090
Mitglied
Seit
27.04.2017
Beiträge
9
Die kleine Blase / Beule ist nach kurzer Zeit (Minuten) verschwunden  und übrig geblieben ist eine harte Hautstelle die ich bin der Pinzette abgezogen habe. Als evtl wichtige Zusatzinformationen, die betroffenen Stelle ist im Bereich der Wasseroberfläche / Wasserkante am Daumenballen. Bei genauerer Betrachtung fand in der Region kleinere Risse in der Haut bei der scheinbar eine Art Schorf drüber ist. Habe davon allerdings nie (bis gestern) etwas gemerkt.

Seit wann täglich:
Also jeden Tag erst wieder seit 16.10.2017. Davor hatte ich alle 2 Tage allerdings waren die Hände nach 4 Wochen dann doch wieder sehr feucht.

Unangenehm:
Richtig unangenehm eigentlich nur wenn die Haut irgend wo beschädigt ist und Creme nicht drauf ist. Ansonsten variiert es schon sehr stark bei gleicher Einstellungen sowie auch die mA. Es gibt Tage da zeigt die mA Anzeige bloß 6-8mA und ich merk kaum etwas bis gar nichts. Und dann gibt es Tage da geht die mA Anzeige noch bis 14-15 mA, wo dann auch meine Grenze liegt und ich runterregeln muss. Wie gesagt das alles bei gleich Grundeinstellung 38-40V 90%.

Pulsbreite:
An der Pulsbreite hatte ich nur vor einigen Monaten rum gespielt als ich das Gerät neu hatte und noch mit nassem Lappen ausschließlich therapiert hatte. Ich erinnere mich nicht mehr genau aber ich glaub ich kam damals nicht auf die nötigen Volt mit 80% Pulsbreite. Könnte es aber nochmal probieren. Müsste ich dann aber nicht auch etwas höher mit der Voltzahl gehen um gleichen Effekt zu erzielen? 

Zur Wasserhöhe:
Hatte zu Anfang wie gesagt nur den Lappen feucht gemacht. Das klappte auch sehr gut und die Handflächen waren nach 3 Wochen Initialtherapie sehr trocken so dass ich mehrmals am Tag eincremen musste. Allerdings war die Innenfläche des Daumens noch sehr feucht und die Zwischenräume der Finger ebenso. 
Deshalb habe ich dann irgend wann von vorn mit der Initialtherapie und mit mehr Wasser angefangen. So viel dass die Hälfte des Fingers unter Wasser ist. Hat dann deutlich länger gedauert die Initialtherapie. Danach nur noch alle 2 Tage therapiert und wie gesagt dann eben nach ca. 4 Wochen also seit 16.10 wieder täglich. 

Juckreiz:
Hatte ich nur zu Anfang mittlerweile gar nicht mehr.


Creme heute die Stellen ordentlich ein. Würde allerdings nur ungern am Setting etwas ändern, da die Hände immernoch nicht ganz trocken sind.
Alternative wäre für mich noch Handflächen und Handseiten getrennt zu therapieren. Wäre das eine Option die ich in Erwägung ziehen sollte?

Gruß 

Mario
06.11.2017, 21:29
support
Site Admin
Seit
15.04.2008
Beiträge
2582
Hallo Mario,

ja, das wäre eine Option, allerdings würde dich das ja dann das doppelte an Zeit kosten. Probiere es doch lieber mit Baumwollhandschuhen. Passe diese so (entsprechend zuschneiden) an deine Hände an, dass alle schwitzenden Stellen abgedeckt
sind. Mache den Handschuh nass und führe die Therapie genauso durch wie bisher. Der nasse Handschuh wird den Strom leiten und so brauchst du das Wasser nicht zu erhöhen. Du kannst die Hände mit den Handschuhen direkt auf die Elektroden legen oder trotzdem noch das Handtuch dazwischen platzieren. Probiere mal, die Pulsbreite runterzudrehen, so auf 70% oder 80% und schau mal wie hoch dann der Strom geht. Du musst nicht unbedingt die Volt anpassen. Aber auf jeden Fall solltest du weiterhin täglich therapieren, bis du deinen persönlichen, zufriedenstellenden Trockenheitsgrad erreicht hast. Und dann erst ganz langsam mit der Erhaltungstherapie beginnen. Die Stelle mit der Blase kannst du trotz Handschuh immer noch mit Creme abdecken.
_________________
Wir verkaufen Produkte zum Thema Schwitzen
Euer Support von Bindner Medizintechnik - Wir kümmern uns!
Iontophorese mieten
Iontophorese - Ratenkauf mit Geld zurück Garantie
Iontophorese online mit Geld zurück Garantie kaufen
07.11.2017, 10:56